Blick auf das Museumsgebäude
Künstlerfoto
Fresko
BUNDESDENKMALAMT EVENT
AKTUELLE RESTAURIERUNG
DENKMALGESCHÜTZT

NÖTSCH

KULTURSPAZIERGANG „NÖTSCHER KREIS"

Nötsch / Museum: „Probefresken" und Saaker Pfarrkirche

In der Wiegele-Mühle, seit 1876 in Familienbesitz, werden Brote und Mehlspeisen noch nach alter Handwerkstradition hergestellt und im benachbarten Wohnhaus verkauft.

Im Obergeschoss des Wiegele-Wohnhauses befindet sich seit 1998 das „Museum des Nötscher Kreises", das in jährlichen Ausstellungen Leben und Werk von Franz Wiegele, Anton Kolig, Sebastian Isepp und Anton Mahringer beleuchtet.

Zeugnisse des Schaffens der bedeutenden Künstler der Zwischenkriegszeit findet man heute nicht nur in vielen österreichischen Museen, sondern auch vor Ort: am Friedhof, an der Kirche St. Kanzian und im Gartenpavillon des Hotels „Marko“, wo in Zusammenarbeit des Bundesdenkmalamts mit Land und Gemeinde eine freskale Gemeinschaftsarbeit der Kolig-Werkstatt vor dem Verfall gerettet wurde.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Aktuelle Restaurierung

Öffnungszeiten: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Führung(en):

  • 15:00 Uhr, Dauer 90 Minuten
    Thema: Kulturelles Erbe und klimaschutztechnische Maßnahmen
    Treffpunkt: Museum des Nötscher Kreises
    Führer:innen: Mag. Birgit Kassl und Dr. Paul Mahringer/ BDA

Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 650 34 98 001 oder office@noetscherkreis.at
Anmeldung Website: http://www.noetscherkreis.at


Haus Wiegele 39, 9611 Nötsch

Anfahrt: ÖBB