Holzhütte
Holzhütte
Holzhütte im Winter

NENZING

HEUBARGEN DER LATZWIESE

Eine Erkundung von Heubargen, Magerheubergen und Heuschlittwegen

Jahrhundertelang nutzten die Bauern von Nenzing die Wiesen oberhalb des Dorfs für die Gewinnung des Winterheus. Die teils steilen Hänge wurden kaum gedüngt und nur einmal im Jahr gemäht.

Das sogenannte Magerheu wurde in Ställen, im Volksmund Heubargen genannt, gelagert. Sofern ein Unterstall vorhanden war, kam das Vieh nach der Alpsaison hierher und war bis zum Winterbeginn hier untergebracht. Meist aber beförderten die Bauern mit Heuschlitten die wertvolle Fracht auf speziellen Wegen ins das heimische Stallgut.

Mit der Industrialisierung und der Motorisierung endete nach und nach diese nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung. Heubargen verfallen, Magerheuberge wachsen wieder zu.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Öffnungszeiten: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Führung(en):

  • 14:00 Uhr, Dauer 180 Minuten
    Thema: Wanderung durch Magerheuberge zu Heubargen
    Treffpunkt: Östlicher Teil der Latzwiese, oberhalb von Nenzing
    Führer:innen: DI Raimund Rhomberg, Thomas Gamon

Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 664 36 47 100 oder thomas.gamon@nenzing.at
Anmeldeschluss für die Führungen: 22. September 2022


Landstraße 1, 6710 Nenzing