Burg Finstergrün aus der Falkenperspektive
Ausblick und Überblick
Die Türme - dem Himmel entgegen
DENKMALGESCHÜTZT

RAMINGSTEIN

BURG FINSTERGRÜN

Burg Finstergrün - vom Innehalten und Vorausdenken

Die Geschichte von Burg Finstergrün ist geprägt vom „Blick voraus". Gebaut als Grenzburg war nach dem Wegfall der zu bewachenden Grenze der Niedergang eigentlich vorprogrammiert, doch Burg Finstergrün erhielt als gräfliche Wohnburg neues Aussehen und neue Bedeutung. Nachdem sich Familie Szapary von Finstergrün trennen musste, erlebten die alten Mauern als Kinder- und Jugendburg der Evangelischen Kirche neuen Aufschwung.

Burg Finstergrün bleibt eine Burg der Visionen - diese sind bis heute nicht ausgeträumt. Optimistisch blicken wir in die Zukunft und hoffen, dass auch die nächsten Generationen Achtsamkeit in Bezug auf Ressourcen und neue Ideen in der Energiegewinnung verwirklichen werden. Heute haben wir den Grundstein dafür gelegt.

Die Geschichte der Burg gibt Hoffnung und Mut zum Blick VORAUS.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Öffnungszeiten: 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Führung(en):

  • 14:30 Uhr, Dauer 60 Minuten
    Thema: Finstergrün - Burg der Visionen
    Treffpunkt: vor der Naschkammer
  • 16:00 Uhr, Dauer 60 Minuten
    Thema: Burg Finstergrün und ihre Geschichten und Sagen
    Treffpunkt: vor der Naschkammer
  • 17:30 Uhr, Dauer 60 Minuten
    Thema: Finstergrün - Burg der Visionen
    Treffpunkt: vor der Naschkammer

Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 699 188 77 077 oder burg@burg-finstergruen.at
Anmeldeschluss für die Führungen: 10 Minuten vor Führungsbeginn


Burgstraße 65, 5591 Ramingstein

Hund Emil

Anfahrt: Murtalbahn, Regionalbus

Kinderprogramm

Burgquiz, kindergerechte Burgführung