Schutzbau Burgus Oberranna
Ausgrabungsstätte Burgus Oberranna
Ausgrabungsstätte Burgus Oberranna
DENKMALGESCHÜTZT

ENGELHARTSZELL

RÖMERBURGUS STANACUM

Der Römerburgus Oberranna als Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Donau-Limes

Der spätantike Burgus von Oberranna, von den Römern wahrscheinlich Stanacum genannt, ist seit 30. Juli 2021 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Donau-Limes.

Der Burgus liegt im Gemeindegebiet von Engelhartszell und daher ist es der Marktgemeinde, dem Verein „Kultur und Tourismus an der Donau in Engelhartszell" und dem neu gegründeten „Forum Stanacum" ein großes Anliegen, den ehemaligen, wichtigen Grenzposten am Donau-Limes zu erhalten und der Bevölkerung bewusst zu machen, welche Bedeutung das 1700 Jahre alte und am besten erhaltene antike Gebäude in Oberösterreich hat.

Der Burgus wird als Außenstelle von der OÖ Landes-Kultur GmbH verwaltet und betreut. Der beeindruckende Schutzbau, der 2018 im Zuge der Landesausstellung „Die Römer" errichtet wurde, bewahrt das Gebäude nachhaltig vor äußeren Einflüssen und vor all zu großen Temperaturschwankungen.

Insbesondere die sehr gut erhaltene „Badewanne" wird während der Wintermonate abgedeckt und geschützt. Dadurch wird gewährleistet, dass diese wertvolle römische Ausgrabungsstätte lange erhalten bleibt.

Der Schutzbau wurde aus Holz errichtet und fügt sich trotz seiner mächtigen Ausmaße passend in die Donau-Landschaft ein.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Öffnungszeiten: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Führung(en):

  • 14:00 Uhr, Dauer 45 Minuten
    Thema: Geschichte des Burgus
    Treffpunkt: beim Eingang
    Führer:innen: Friedrich Bernhofer

Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 771 780 55 16 oder kultur@engelhartszell.ooe.gv.at
Anmeldung Website: https://www.engelhartszell.at/Roemerburgus_Oberranna
Anmeldeschluss für die Führungen: 20. September 2022


Oberrana 5, 4090 Engelhartszell

Anfahrt: Bus Linie 670