DENKMALGESCHÜTZT

MAUTHAUSEN

PFARRKIRCHE UND RAUSCHERHAUS

Bauwerke leben

Anhand der zwei Beispiele Pfarrkirche und Rauscherhaus soll gezeigt werden, wie sich Bauwerke im Laufe der Zeit verändern.

Besonders bei Kirchen, die über Epochen immer an die gesellschaftlichen Gegebenheiten und an neue Baustile angepasst werden, ist das gut nachvollziehbar. In der Pfarrkirche Mauthausen ist in den letzten Jahrzehnten viel an Veränderung geschehen, sichtbar und erklärbar. Die Kirche verändert sich, das Gotteshaus verändert sich mit.

Das so genannte „Rauscherhaus", 1695 erstmals erwähnt, ist eins der ältesten Häuser Mauthausens. Es wurde instand gesetzt und wird als Firmensitz verwendet. Liebevoll und behutsam hat der Besitzer die alte Bausubstanz erhalten. Die oberen Geschosse, die nicht zum Geschäftsbereich gehören, wurden dabei stilsicher gestaltet. Diese Räumlichkeiten stehen auch den Mauthausener Schlossmuseen für Veranstaltungen zur Verfügung.

Beide Beispiele zeigen, dass Bauwerke immer wieder neue Funktionen erfüllen können und somit über Jahrhunderte nachhaltig nutzbar sind.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Öffnungszeiten: 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Führung(en):

  • 14:00 Uhr, Dauer 100 Minuten
    Thema: Bauwerke leben - sie verändern sich mit der Gesellschaft
    Treffpunkt: Pfarrkirche Mauthausen
    Führer:innen: Josef Wintersberger

Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 664 96 08 618 oder josef.wintersberger@24speed.at
Anmeldeschluss für die Führungen: 20. September 2022


Nur am Tag des Denkmals geöffnet.

Pfarrplatz 122, 4310 Mauthausen