Villa Walch
Villa Walch
DENKMALGESCHÜTZT

BLUDENZ

VILLA WALCH

Geschichte der Villa Walch

Die Villa in der Bludenzer Bahnhofstraße wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Stadtbaumeister Johann Tagwerker errichtet. In den 1920er-Jahren erwarb sie der bekannte Viehhändler Martinus Walch, nach dem sie heute benannt ist.

Einst war im Keller Vieh untergebracht, das im Umfeld geweidet wurde. Heute ist in der Villa Walch die Firma A-Appartments untergebracht. Diese öffnet am Tag des Denkmals ihre Pforten.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Öffnungszeiten: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr


Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 55 52 63 631 247 oder stadtarchiv@bludenz.at
Anmeldung Website: http://www.bludenz.at


Nur am Tag des Denkmals geöffnet.

Bahnhofstraße 10, 6700 Bludenz

Anfahrt: Stadtbus Bludenz