Der jüdische Friedhof Steyr
Ältester Grabstein
Gedenkplatte für 15 Opfer des Todesmarsches
DENKMALGESCHÜTZT

STEYR

JÜDISCHER FRIEDHOF

Jüdischer Friedhof Steyr

141 Grabsteine zeugen von der kleinen jüdischen Gemeinde in Steyr. 1874 wurde der Friedhof feierlich eröffnet. 1945 sollte der Friedhof zerstört werden, doch das Kriegsende verhinderte es.

Denkmale erinnern an die 100 Opfer des Todesmarsches ungarischer Juden 1945 und an 85 Steyrer Opfer des Holocaust. Darunter sind auch die Eltern und Geschwister des Malermeisters Friedrich Uprimny zu finden.

Das letzte Begräbnis fand 1992 statt.

Männliche Besucher werden nach jüdischem Brauch ersucht eine Kopfbedeckung zu tragen.

Informationen zum Foto-Wettbewerb Wiki Loves Monuments der Initiative WikiDaheim: https://wikidaheim.at/wlm

Öffnungszeiten: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Führung(en):

  • 14:15 Uhr, Dauer 30 Minuten
    Thema: Jüdischer Friedhof Steyr
    Treffpunkt: Jüdischer Friedhof Steyr
    Führer:innen: Ramsmaier Karl
  • 15:15 Uhr, Dauer 30 Minuten
    Thema: Jüdischer Friedhof Steyr
    Treffpunkt: Jüdischer Friedhof Steyr
    Führer:innen: Ramsmaier Karl

Anmeldungen und Rückfragen unter: +43 676 877 660 92 oder k.ramsmaier@eduhi.at
Anmeldung Website: https://mkoe-steyr.at
Anmeldeschluss für die Führungen: 25. September 2022, 12:00 Uhr


Nur am Tag des Denkmals geöffnet.

Taborweg 4, 4400 Steyr

Anfahrt: Bus Linie 4